Publikationen

Hier werden nach und nach mehr Dokumente verlinkt werden. Wenn Sie Anregungen für weitere Verlinkungen und Hinweise haben, senden Sie uns gerne einen Hinweis per E-Mail.

2020
Fleischer, Eva (2020): Von der Erwerbsarbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft. Wie steht es um Care in den Zukunftsmodellen von Arbeit? In: Claudia Steckelberg, Barbara Thiessen und Vera Taube (Hg.): Wandel der Arbeitsgesellschaft. Soziale Arbeit in Zeiten von Globalisierung, Digitalisierung und Prekarisierung. Opladen, Berlin, Toronto: Verlag Barbara Budrich (Theorie, Forschung und Praxis der Sozialen Arbeit), S. 67–80.
Artikel anzeigen

Jurczyk, Karin, Rerrich, Maria S., Thiessen, Barbara (2020): Caring Communities. Häusliche Ver-sorgung gemeinschaftlich unterstützen. In: Blätter der Wohlfahrtspflege, Jg. 167, H. 1, 3-6.

Jurczyk, Karin; Barbara Thiessen (2020): Familie als Care – die Entzauberung der ‚Normalfamilie‘. In: Karin Jurczyk (Hg.), Un/Doing Family. Konzeptionelle und empirische Weiterentwicklungen, Weinheim: Beltz Juventa, 116-141.

Rerrich, Maria S.; Thiessen, Barbara (2020): Verhältnisbestimmung zwischen Sozialer Arbeit und Care. In: Bomert, Christiane, Sandra Landhäuser, Eva-Maria Lohner und Barbara Stauber (Hg.), Care! Zum Verhältnis von Sorge und Sozialer Arbeit, VS Springer Verlag (i.E.)

Thiessen, Barbara, Weicht, Bernhard, Rerrich, Maria S., Luck, Frank., Jurczyk, Karin, Gather, Claudia, Fleischer, Eva & Brückner, Margrit (Initiativkreis Care.Macht.Mehr) (2020). Großputz! Care nach Corona neu gestalten. Ein Positionspapier zur Care-Krise aus Deutschland, Österreich, Schweiz. In: soziales_kapital. wissenschaftliches journal österreichischer studiengänge sozialer arbeit. 24 (2020).

Thiessen, Barbara (2020): Impulse der Care-Theorien für die sozialarbeitswissenschaftliche Geschlechterforschung. Zum Zusammenhang von Lebenswelt, Care und Geschlecht. In: Lotte Rose, Elke Schimpf (Hg.), Sozialarbeitswissenschaftliche Geschlechterforschung, Opladen: Budrich, 57-74.

2019
Jurczyk, Karin, Rerrich, Maria S., Thiessen, Barbara (2019): Gespenst oder Realität? Bei der Identifizierung einer Care-Krise geht es nicht in erster Linie um einzelne Bereiche, son-dern vor allem um systematische Zusammenhänge. Eine Replik. In: OXI. Wirtschaft an-ders denken, Heft 12, 5-7, https://oxiblog.de/gespenst-oder-realitaet-care-debatte-replik/, 14.08.2020

Thiessen, Barbara (2019): Geschlechterverhältnisse im sozialen Wandel. Die Bedeutung von Care-Theorien für Soziale Arbeit. In: Barbara Thiessen, Clemens Dannenbeck, Mechthild Wolff (Hg.), Sozialer Wandel und Kohäsion. Ambivalente Veränderungsdynamiken, Reihe Sozialer Wandel und Kohäsionsforschung, Wiesbaden: VS-Verlag, 79-97.

Thiessen, Barbara (2019): Gleichstellung und die Care-Arbeit im Strukturwandel. In: Gleichstel-lung in der Praxis, H.2, 9-15.

2018
Plonz, Sabine (2018): Wirklichkeit der Familie und protestantischer Diskurs. Ethik im Kontext von Re-Produktionsverhältnissen, Geschlechterkultur und Moralregime, Baden Baden: Nomos 2018
Flyer, Katalog, Ebook

2017
Birgit Erbe/Karin Jurczyk (2017): Politische Initiativen zur unsichtbaren Sorgearbeit in: forum erwachsenenbildung Artikel in Ausgabe 02/2017, 29-33

Thomas K. Bauer et al. (2017): Die Auswirkungen von Familienarbeit auf die Arbeitsmarktpartizipation, das (Alters-)Einkommen und die Gesundheit von Frauen: Eine empirische Analyse. In: RWI-Materialien, Heft 102

Peltz, Kathrin; Luisa Streckenbach; Dagmar Müller; Johanna Possinger; Barbara Thiessen (2017): „Die Zeit kommt nicht wieder“: Elterngeldnutzung erwerbstätiger Väter in Bayern. In: Zeitschrift für Familienforschung, 29. Jg., H. 1, 114-135

Plonz, Sabine (2017): Menschenwürdige Arbeit für Hausangestellte? Eine Fallstudie zur Aktualisierung der protestantischen Ethik, in: Ethik und Gesellschaft (EuG), 2/2017
Download

Plonz, Sabine (2017): Zum Verhältnis von Ökonomie und Moral. Eine Fallstudie, in: Ethik im Kapitalismus als Arbeit an der Utopie. Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften 320, 58. Jg., H. 6/2016, 802-817

Plonz, Sabine (2017): Mitmenschliche Praxis und politische Ethik heute – ein utopisches Projekt. Editorial, Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften 320, 58. Jg., H. 6/2016, 799-801

Spatscheck, Christian; Thiessen, Barbara (Hg.) (2017): „Inklusion ist …“. Perspektiven und Positionen der Sozialen Arbeit; Band 13, Reihe Theorie, Forschung und Praxis Sozialer Arbeit, Opladen: Budrich

2016
Der DGSA-Vorstand (2016): Methoden und Handlungsverfahren in der Sozialen Arbeit. Orientierende Positionen aus dem Kerncurriculum Soziale Arbeit der Deutschen Gesellschaft (DGSA). In: Sozialmagazin, 41. Jg., H. 9-10, 20-23
Deutsches Jugendinstitut e.V. (2016). DJI Impulse. Das Bulletin des Deutschen Jugendinstituts (1/2016) – Neue Väter: Legende oder Realität?

Diefenbach, Andrea (2016): Land ohne Eltern (NEUAUFLAGE). Kehrer Verlag.

Fleischer, Eva: Andrea Trenkwalder-Egger: Sharing & Caring. Das Phänomen der Gabe in der Sozialen Arbeit. Budrich UniPress (Opladen, Berlin, Toronto) 2016. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245. Online verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/20778.php, zuletzt geprüft am 23.01.2017.

Fleischer, Eva (2016): Axel Börsch-Supan, Thorsten Kneip, Howard Litwin, Michal Myck, Guglielmo Weber (Hrsg.): Ageing in Europe – supporting policies for an inclusive society. Walter de Gruyter (Berlin) 2015. In: socialnet Rezensionen. Online verfügbar unter http://www.socialnet.de/rezensionen/20090.php, zuletzt geprüft am 23.01.2017.

Gumpert, Heike; Möller, Elke; Stiegler, Barbara (2016): Aufwertung macht Geschichte. Die Kampagne der Gewerkschaft ÖTV zur Aufwertung von Frauenarbeit (1990-2001). Ein Beitrag zur aktuellen Diskussion. Berlin: Friedrich-Ebert-Stifrung.

Jurczyk, Karin (2016): Warum „atmende“ Lebensläufe? In: Zeitpolitisches Magazin, 13. Jg., H. 28, S. 23-26

Thiessen, Barbara (2016): Gender and more: Warum wir Zukunft ohne kritische Genderanalysen nicht gerecht gestalten können. In: Silke Lechner, Heide Stauff, Mario Zeißig (Hg.), Deutscher Evangelischer Kirchentag Stuttgart 2015. Dokumente, München: Gütersloher Verlagshaus, 420-423

2015
Brückner, Margrit (2015): Care als beziehungsorientierte Tätigkeit, Perspektiven von Professionellen und NutzerInnen Sozialer Arbeit. Sozial Extra 39. Jrg.,H.1, 26-31

Brückner, Margrit (2015): Dimensionen des Care – Begriffs. Zwischen Fürsorge, Gerechtigkeit und Eigensinn. In: Kreß, Brigitta/ Mehlhorn, Anette (Hg.): Füreinander Sorge tragen. Religion, Säkularität und Geschlecht in der globalisierten Welt. Weinheim/ Basel: Beltz Juventa, 41-53

Fleischer, Eva (2015): Wenn die Zeit fehlt … Über Zeitarmut bei pflegenden Angehörigen. In: Clemens Sedmak, Helmut P. Gaisbauer und Elisabeth Kapferer (Hg.): Lesebuch soziale Ausgrenzung II. Alltagswelten – Alltagserfahrungen. Wien: Mandelbaum, S. 33–38.

Jurczyk, Karin (2015): Care – ein System in der Krise. In: Neue Gesellschaft/Frankfurter Hefte: Tempo, Tempo! Leben in der Rushhour. H. 9/2015, S. 33-37

Jurczyk, Karin; Lange, Andreas; Thiessen, Barbara (Hg.) (2014): Doing family – Familienalltag heute: Warum Familienleben nicht mehr selbstverständlich ist, Weinheim und München: Juventa

Jurczyk, Karin (2015): Sorgenkind Care-Arbeit. In: Schrägstrich (Bündnis 90/Die Grünen), Heft 2/2015, S. 15

Jurczyk, Karin (2015): Zeit für Care: Fürsorgliche Praxis in „atmenden Lebensverläufen“. In Hoffmann, Reiner/Bogedan, Claudia (Hg.): Arbeit der Zukunft. Möglichkeiten nutzen, Grenzen setzen. Frankfurt/New York: Campus, S. 260-288

Ohrem, Sandra; Friese, Marianne; Weinkopf, Claudia; du Bois Reymond, Manuela; Scheiwe, Kirsten; Frey, Wibke; Visel, Stefanie; Jung, Dörte (2015): Perspektiven für haushaltsnahe Dienstleistungen – Expertisen für das Kompetenzzentrum Professionalisierung und Qualitätssicherung haushaltsnaher Dienstleistungen.

Rerrich, Maria S.; Barbara Thiessen (2015): Warum sollte Soziale Arbeit sich um die Care-Debatte kümmern? In: Schwerpunktheft Care und Soziale Arbeit, Sozial Extra, 39. Jg, H.1, 24-43

Schwarz, Julia Sophia (2015) Globalisierte(s) Sorgen: 24-Stunden-Pflege und Transnationale Care Work. Münchener ethnographische Schriften Band 19, München: Herbert Utz Verlag  

Thiessen, Barbara (2015): Soziale Arbeit und die Care-Krise. Neue Aufgabenfelder zur Initiierung von Caring Communities. In: Sozial Extra, 39. Jg., H. 1, 36-39

Wetzstein, Matthias; Rommel, Alexander; Lange, Cornelia (2015): Pflegende Angehörige – Deutschlands größter Pflegedienst. In: GBE kompakt ,Jg. 6, H. 3

Winker, Gabriele (2015): Care Revolution – Schritte in eine solidarische Gesellschaft: transcipt

2014
Appelt, Erna; Fleischer, Eva (2014): Familiale Sorgearbeit in Österreich. Modernisierung eines konservativen Care-Regimes? In: Brigitte Aulenbacher, Birgit Riegraf und Hildegard Theobald (Hg.): Sorge: Arbeit, Verhältnisse, Regime. Care: Work, Relations, Regimes. Baden-Baden: Nomos (Soziale Welt : Sonderband, 20), S. 397–415.

Appelt, Erna; Fleischer, Eva; Preglau, Max (Hg.) (2014): Elder Care. Intersektionelle Analysen der informellen Betreuung und Pflege alter Menschen in Österreich. 1. Aufl. Innsbruck: Studien Verlag (Demokratie im 21. Jahrhundert, 9).

Breitenberger, Astrid; Fleischer, Eva (2014): 24-Stunden-Betreuung in Österreich. Eine qualitative Analyse der aktuellen Umsetzung unter Einbeziehung der Sozialen Arbeit. In: Johannes Lüthi und Hans-Peter Steinbacher (Hg.): Impulse in Zeiten des Wandels. Tagungsband zum 8. Forschungsforum der Österreichischen Fachhochschulen ; 23. – 24. April 2014 FH Kufstein Tirol. Unter Mitarbeit von Christine Haage. Kufstein: FH Kufstein, S. 109–113.

Fleischer, Eva: Tatjana Thelen: Care – Sorge. Konstruktion, Reproduktion und Auflösung bedeutsamer Bindungen. transkript (Bielefeld) 2104. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245. Online verfügbar unter https://www.socialnet.de/rezensionen/17988.php.

Gerhard, Ute; Thiessen, Barbara (2014): Wer hat Angst? Kritische Nachlese zur Rezeption der EKD-Orientierungshilfe zu familiären Lebensformen. In: Zeitzeichen. Evangelische Kommentare zu Religion und Gesellschaft, 15. Jg., H.10, 43-45

Jurczyk, Karin (2014): Ambivalenzen der Entgrenzung – Impulse für die Demokratisierung von Care? In: Brand, Ortrun/Dierkes, Mirjam/Jung, Tina (Hrsg.): In Arbeit: Demokratie. Feministische Perspektiven auf Emanzipation und Demokratisierung. Münster: Westfälisches Dampfboot, S. 93-112

Jurczyk, Jurczyk, Karin (2014): Entgrenzte Arbeit und Care in privaten Lebensformen. In: Brigitte Aulenbacher/Maria Dammayr (Hrsg.): Für sich und andere sorgen. Krise und Zukunft von Care in der modernen Gesellschaft. Beltz Juventa, Weinheim und Basel, S. 171-182

Jurczyk, Karin (2014): Nur mehr oder anders? Eine familienwissenschaftliche Perspektive auf die vielfältigen Bedarfe an Kleinkindbetreuung. In: Heitkötter, Martina/Teske, Jana (Hrsg.): Formenvielfalt der Kindertagespflege. Standortbestimmungen, Qualitätsanforderungen und Gestaltungsbedarfe. München: Verlag Deutsches Jugendinstitut, S. 29–57

Jurczyk, Karin/Klinkhardt, Josefine (2014): Vater, Mutter, Kind? Acht Trends in Familien, die Politik heute kennen sollte. Gütersloh: Bertelsmann

Rerrich, Maria S.; Thiessen, Barbara (2014): Care.Macht.Mehr. Von der Care-Krise zur Care-Gerechtigkeit. In: Zukunftshandbuch Kindertageseinrichtungen, Walhalla

Rerrich, Maria S.; Thiessen, Barbara (2014): Care-Krise. In: Sozial Extra, Jg. 38, H. 2, 20-22

Thiessen, Barbara (2014): Geschlechterdimensionen zwischen Generation – Gender – Gemein-wesen. In: Irmgard Teske, Annemarie Gerzer-Sass, Andreas Lange, Jörn Dummann, Heike Binne (Hg.), Handbuch Intergeneratives Arbeiten. Neue Herausforderungen in ei-ner Gesellschaft des lebenslangen Lernens, Opladen: Barbara Budrich, 57-66

2013
Feministische Studien (2013) Themenheft: Sorgeverhältnisse, 31. Jg., Heft 2/2013
Flyer herunterladen

Jurczyk, Karin (2013): Familienrealitäten: Vielfalt, Leistungen, Überforderungen. In: Förster, Charis/Höhn, Kariane/Schreiner, Sonja A. (Hrsg.): Kindheitsbilder – Familienrealitäten. Prägende Elemente in der pädagogischen Arbeit. Freiburg/Basel/Wien: Herder, S. 62-75

Jurczyk, Karin/Walper, Sabine (Hrsg.) (2013): Gemeinsames Sorgerecht nicht miteinander verheirateter Eltern. Empirische Studien und juristische Expertisen. Springer VS: Wiesbaden
Buch bestellen

Thiessen, Barbara (2013): Vom Versuch private Care-Arbeit öffentlich zu steuern. Entwicklungen und Herausforderungen der Familienpolitik. In: Dorothea Christa Krüger, Holger Herma, Anja Schierbaum (Hg.), Familie(n) heute. Entwicklungen, Kontroversen, Prognosen, Weinheim und Basel: Juventa, 175-188

2012
Brückner, Margrit/ Heimbeck, Gisela/ Peters, Franziska/ Reimann, Tanja/ Schmidbaur, Marianne (2012): Wer sorgt für wen und wie? Beteiligte kommen zu Wort – erstes Resümee einer empirischen Untersuchung zu Care. gFFZ Gender- und Frauenforschungszentrum der Hessischen Hochschulen – Broschürenreihe Nr. 2, ISBN 978-3-943029-07-9
PDF anzeigen

Brückner, Margrit (2012): Diversitätsblockaden in asymmetrischen Care Prozessen. In: Effinger, Herbert u. a. (Hg.): Diversität und soziale Ungleichheit, analytische Zugänge und professionelles Handeln in der Sozialen Arbeit. Opladen: Barbara Budrich, S. 119-130

Brückner, Margrit (2012): Selbst(für)sorge im Spannungsfeld von Care und Caritas. In: Jansen, M. Mechtild u. a. (Hg.): Selbstsorge als Themen in der (un)bezahlten Arbeit. Broschüre der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung, S. 9-28

Brückner, Margrit (2012): Understanding Professional Care from the Viewpoint of Care Receivers and Care Givers – The Necessity of a Special Care Rationality. In: Social Work & Society, International Online Journal. Vol. 10, No 2, Special Issue: „Working at the Border“, 5 Seiten,
http://www.socwork.net/sws/issue/current#Special Issue: „Working at the Border”

Jurczyk, Karin/Szymenderski, Peggy (2012): Belastungen durch Entgrenzung – Warum Care in Familien zur knappen Ressource wird. In: Lutz, Ronald (Hrsg.): Erschöpfte Familien. Wiesbaden: VS Verlag/Springer, S. 89-105

2011
Brückner, Margrit (2011): Zwischenmenschliche Interdependenz – Sich Sorgen als familiale, soziale und staatliche Aufgabe. In: Böllert, Karin/ Heite, Catrin (Hg.): Sozialpolitik als Geschlechterpolitik. Wiesbaden: VS, S. 105-123

Brückner, Margrit (2011): Care – Sorgen als sozialpolitische Aufgabe und als soziale Praxis. In: Otto, Hans-Uwe, Thiersch, Hans u.a. (Hg.) Handbuch Sozialarbeit/ Sozialpädagogik. 4. völlig neu bearbeitete Auflage, München: Ernst Reinhardt Verlag, S. 207-213

Brückner, Margrit (2011): „Das hat mir sehr geholfen, dass man hier her kam und konnte sich an’n Tisch setzen und einfach frühstücken.“ – Care Verständnisse aus der Sicht der AkteurInnen. In: Soziale Passagen, H.1, S.61-80

Brückner, Margrit (2011): Care Prozesse und Verletzungsrisiken: Sorgen aus der Perspektive der Akteurinnen und Akteure am Beispiel des Sorgenetzwerkes einer psychisch erkrankten Frau. In: Feministische Studien 29. Jg., Nr. 2, S.264-279

Brückner, Margrit (2011): Gestaltung von Care Prozessen in individuellen Care Netzen zwischen privaten Unterstützungen, sozialen Dienstleistungen und sozialstaatlicher Versorgung. In: Gender, 3. Jg., H. 3, S. 39-54

Jurczyk, Karin/Thiessen, Barbara (2011): Familie und soziale Dienste. In: Evers, Adalbert/Heinze, Rolf G./Olk, Thomas (Hrsg.): Handbuch Soziale Dienste. Wiesbaden: VS Verlag, S. 333-352

Kindler, Heinz/Helming, Elisabeth/Meysen, Thomas/Jurczyk, Karin (Hrsg.) (2011): Handbuch Pflegekinderhilfe in Deutschland. München: DJI
PDF anzeigen

Plonz, Sabine (2011): Mehrwert und menschliches Maß – Zur ethischen Bedeutung der feministisch-ökonomischen Care-Debatte Artikel aus: „Care – eine feministische Kritik der politischen Ökonomie“ in: „Das Argument. Zeitschrift für Philosophie und Sozialwissenschaften“, 292 H. 3/2011
Inhaltsverzeichnis anzeigen, Editorial anzeigen

2010
Brückner, Margrit (2010): Care und Soziale Arbeit: Sorgen im Kontext privater und öffentlicher Räume. In: Schröer, Wolfgang/ Schweppe, Cornelia (Hg.): Fachgebiet Soziale Arbeit. Enzyklopädie Erziehungswissenschaft Online. www.erzwissonline.de Juventa, 26 S. ISSN 2191-8325

Brückner, Margrit (2010): Entwicklungen der Care Debatte – Wurzeln und Begrifflichkeiten. In: Apitzsch, Ursula / Schmidbaur, Marianne (Hg.): Care und Migration. Opladen & Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 43-58

Jurczyk, Karin (2010): Care in der Krise? Neue Fragen zu familialer Arbeit. Teil II: Care-Debatten – Care-Defizite. In: Apitzsch, Ursula/Schmidbaur, Marianne (Hrsg.): Care und Migration. Die Entsorgung menschlicher Reproduktionsarbeit entlang von Geschlechter- und Armutsgrenzen. Opladen/Farmington Hills: Barbara Budrich, S. 59-76

Jurczyk, Karin (2010): Neue Familienpolitik und Geschlechterverhältnisse. Sozialpolitische Dimensionen als Leerstelle? In: Böllert, Karin/Oelkers, Nina (Hrsg.): Frauenpolitik in Familienhand? Neue Verhältnisse in Konkurrenz, Autonomie oder Kooperation. Wiesbaden: VS, S. 57-78

Kumbruck, Christel/Rumpf, Mechthild/Senghaas-Knobloch, Eva  – mit einem Beitrag von Ute Gerhard (2010): UNSICHTBARE PFLEGEARBEIT. Fürsorgliche Praxis auf der Suche nach Anerkennung. 
Studien zur Pflege 3. LIT Verlag Berlin

Thiessen, Barbara/ Villa, Paula-Irene (2010): Entweder – oder? Mutterschaft zwischen Funda-mentalismen und vielschichtigen Praxen. In: querelles-net, Jg. 11, H. 2

2009
Heitkötter, Martina/Jurczyk, Karin/Lange, Andreas/Meier-Gräwe, Uta (Hrsg.) (2009): Zeit und Zeitpolitik für Familien. Opladen/Farmington Hills: Barbara Budrich

Jurczyk, Karin/Lange, Andreas (Hrsg.) (2009): Vaterwerden und Vatersein heute. Neue Wege – Neue Chancen! Gütersloh: Bertelsmann Stiftung

Jurczyk, Karin/Schier, Michaela/Szymenderski, Peggy/Lange, Andreas/Voß, Günter G. (2009): Entgrenzung von Arbeit – Entgrenzung von Familie. Grenzmanagement im Alltag als neue Herausforderung. Berlin: edition sigma